Sozialversicherungsfachangestellte


Ansprechpartnerin: Martina Reef-Ertan
reef-ertan@leo-statz-berufskolleg.de


Zuständige Ansprechpartnerin im Sekretariat für Verwaltung sowie An-/Abmeldungen:

Anne Richter
anne.richter@schule.duesseldorf.de
Telefon: 0211 370704
Fax: 0211 3830775


Downloads


Downloads Fachrichtung Rentenversicherung


Downloads Fachrichtung Kranken/Unfallversicherung


Links

Ausbildungsberuf Sozialversicherungsfachangestellte(r)

Sozialversicherungsfachangestellte sind bei den Trägern der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Unfallversicherung sowie bei der sozialen Pflegeversicherung beschäftigt. Ihr Arbeitsgebiet umfasst die Bewältigung komplexer Aufgaben aus den Bereichen Versicherung, Beitragswesen und Leistungen. Im direkten Kontakt werden Versicherte und Arbeitgeber beraten und betreut. Sozialversicherungsfachangestellte müssen ihre Fachkenntnisse laufend den sich ständig ändernden Rechtsgrundlagen anpassen. Markt- und Kundenorientierung stehen in diesem Beruf im Vordergrund, ökonomisch effizientes und ökologisch vertretbares Handeln sowie Selbstständigkeit beim Planen, Durchführen und Kontrollieren von Arbeitsvorgängen werden erwartet.


Ausbildungsdauer: In der Regel 3 Jahre


Berufsschule:

Die Berufsschule übernimmt als dualer Partner der Ausbildungsbetriebe den theoretischen Teil der Berufsausbildung und trägt mit dem Unterricht zum Erwerb einer fundierten Handlungskompetenz bei.

Der Berufsschulunterricht erfolgt unabhängig von der jeweiligen Fachrichtung in Blockform.

In den Fachrichtungen Krankenversicherung/Unfallversicherung ist er in jeweils zwei Kurzblöcken von sechs bis sieben Wochen pro Ausbildungsjahr (insgesamt 12 Blockphasen über die gesamte Ausbildungsdauer) organisiert. Der Unterricht beginnt für die Auszubildenden des 1. Ausbildungsjahres Ende Januar bzw. Anfang Februar.

In der Fachrichtung Rentenversicherung wird der Unterricht in einem Block von ca. 13 Wochen pro Ausbildungsjahr (insgesamt 3 Blockphasen über die gesamte Ausbildung) erteilt. Er beginnt für Auszubildende des 1. Ausbildungsjahres im März bzw. April.

Über die genauen Blockzeiten können Sie sich im Servicebereich informieren.


Unterrichtsangebot/Stundentafel:

Im berufsbezogenen Bereich werden die Fächer

  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Sozialversicherungslehre
  • Rechtslehre,
  • Rechnungswesen sowie
  • Datenverarbeitung

und im berufsübergreifenden Bereich die Fächer

  • Deutsch
  • Politik
  • Religion sowie
  • Sport

unterrichtet.


Differenzierungsbereich:

Im 2. und 3. Ausbildungsjahr bieten wir Differenzierungskurse zu den Themen „Private Vertragsabsicherung“ und „Kapitalanlageprodukte“ an. Damit eröffnet sich ein breiteres betriebliches Einsatzspektrum und es bietet sich die Möglichkeit, das berufsbegleitende Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt an der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am Leo-Statz-Berufskolleg aufzunehmen.

Darüber hinaus wird in Vorbereitung auf die Abschlussprüfung im 3. Ausbildungsjahr ein Differenzierungskurs zur Festigung und Vertiefung der im Fach „Allgemeine Wirtschaftslehre“ erworbenen Kenntnisse angeboten.


Projekte/Besonderheiten:

  • BYOD: zunehmende Digitalisierung, Lernplattform-Moodle, WLAN-Zugang, eigene E-Mail-Anschrift
  • Prüfungsvorbereitung: Zur Vorbereitung der Abschlussprüfung bieten wir die kostenlose Teilnahme an einem eintägigen Prüfungsvorbereitungskurs an. In insgesamt 6 Zeitstunden werden die für die Prüfungsfächer Wirtschafts- und Rechtslehre relevanten Inhalte vertieft.
     
    Die Ausbildungsbetriebe werden zeitnah über den Termin und den Ablauf der Prüfungsvorbereitungskurs informiert.

Prüfung:

Für die Zwischen- und Abschlussprüfungen sind das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW bzw. das Bundesversicherungsamt in Bonn zuständig; neben der mehrteiligen schriftlichen Prüfung soll der Prüfling in der mündlichen Prüfung zeigen, dass er berufspraktische Vorgänge und Problemstellungen bearbeiten, Lösungen darstellen und in berufspraktischen Situationen kooperieren, kommunizieren und einen Kunden beraten kann.

Weitere Informationen zur Prüfung finden Sie »hier auf der Webseite des Bundesamtes für Soziale Sicherung.


Abschlüsse:

  • Berufsabschluss durch die Prüfung beim Landes- oder beim Bundesversicherungsamt
  • Berufsschulabschluss

Informationen zur Anmeldung:

Die Anmeldung neuer Auszubildender erfolgt durch die Ausbildungsbetriebe möglichst zeitnah nach Abschluss des Ausbildungsvertrages über das im Downloadbereich hinterlegte Anmeldeformular.

Senden Sie diese bitte ausfüllt per Mail, Fax oder Post an die für Sie im Schulsekretariat zuständige Mitarbeiterin Frau Anne Richter. Sie steht Ihnen auch für weitere Fragen zum Anmeldeverfahren gerne zur Verfügung.

Frau Richter ist während der Öffnungszeiten des Sekretariats (Montag bis Donnerstag 8:30 bis 12:00 Uhr) zu erreichen. Die Kontaktdaten finden Sie im Servicebereich dieser Seite (siehe rechts).