Anmeldung weiterhin möglich!

Wir haben noch freie Plätze in unseren Bildungsgängen.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (Zeugnis, Lebenslauf, Einverständniserklärung der Eltern, Passbild) per Mail an folgende Adressen:

Handelsschule international (Anmeldevoraussetzungen: HSA 9): eingangsberatung-hs@leo-statz-berufskolleg.de

Handelsschule (Anmeldevoraussetzungen: HSA 10): eingangsberatung-hs@leo-statz-berufskolleg.de

Höhere Handelsschule (Anmeldevoraussetzungen FOR/FOR+Q): eingangsberatung-hh@leo-statz-berufskolleg.de

Kaufmännischen Assistenten (Anmeldevoraussetzungen FOR/FOR+Q): eingangsberatung-as@leo-statz-berufskolleg.de

Wir freuen uns über Ihre Bewerbungen.

Jetzt Auszubildende für das Schuljahr 2023/2024 zum Berufsschulunterricht anmelden

Sehr geehrte Ausbilderin, sehr geehrter Ausbilder,

melden Sie jetzt schon Ihre Auszubildende für das nächste Schuljahr 2023/2024 zum Berufsschulunterricht an.

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung von Auszubildenden das folgende »Anmeldeformular.

Streik der Rheinbahn – Kein Ausfall des Unterrichts

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Auszubildende,

für Donnerstag, 09.02.2023 sowie Freitag, 10.02.2023 hat die Rheinbahn umfangreiche Streiks angekündigt. Die konkreten Folgen der Ausfälle für den ÖPNV sind noch nicht vorherzusehen.

Wichtig für Sie: der Unterricht fällt an beiden Tagen nicht aus.

Bitte informieren Sie sich daher frühzeitig, wie Sie den Weg zur Schule gewährleisten können. Bilden Sie Fahrgemeinschaften, schauen Sie auf die angebotenen Ausweichpläne der Busse und nutzen Sie alternative Transportmöglichkeiten, um pünktlich zu Ihren Unterrichten zu erscheinen. Sofern möglich, bieten Sie auch selbst Mitfahrgelegenheiten an.

Exkursion zur Feuerwache 6 / Feuerwehrschule Düsseldorf

2021 gingen 395.998 Anrufe bei der Leitstelle Düsseldorf ein. 185.771 davon waren Notrufe über die 112. Für die Rettungskräfte in der Landeshauptstadt bedeutete dies ein Einsatz alle 3,4 Minuten.

Der Differenzierungskurs Versicherungen der Höheren Handelsschule war ‚Feuer und Flamme‘ beim Besuch der Feuerwache 6 mit angeschlossener Feuerwehrschule im Stadtteil Garath. Viel Neues erfuhren Schülerinnen und Schüler zu den Ausbildungs- und den zahllosen Entwicklungsmöglichkeiten, die der Beruf bietet. Die Ausbildung selbst dauert 37 Monate und beinhaltet im Regelfall eine Kombination aus Notfallsanitäter- sowie eine angeschlossene Ausbildung zum/zur Brandmeisterin. Sportliche Leistung ist dabei ebenso wichtig wie Lernfähigkeit.

Ganz wesentlich: Die Feuerwehr Düsseldorf ist ein Team. Ohne vollstes Vertrauen in die Kolleginnen und Kollegen wären die oftmals gefährlichen Rettungseinsätze nicht zu meistern. Unglaubliche 3796-mal hat es 2021 in Düsseldorf gebrannt. Der größte Anteil davon entfällt auf klassische Wohnungsbrände. Insgesamt konnten die Frauen und Männer in Rot in dem Jahr 648 Menschen retten. Eine Leistung die kaum genug gewürdigt werden kann, finden wir.

Besonders spannend war der Rundgang über das Feuerwehrgelände. Hierbei führten Herr A. Büchner und Frau J. Natale unsere Schülerinnen und Schüler durch die Fahrzeughallen, vorbei an beeindruckenden Einsatzfahrzeugen, der Schlauchwerkstatt, Kleiderkammern, Fitnessräumen, u.v.m. Die verschiedenen Übungsanlagen waren dabei unsere Highlights, z.B. das Brandhaus, das über Gasbrenner kontrolliert Brände simulieren kann, aber auch der unterirdische Wagon einer Straßen- bzw. U-Bahn, in dem man Notfallsituationen im beengten Tunnel-Untergrund einübt. Aufregend war auch ein nachgestellter Verkehrsunfall mit mehreren Kraftfahrzeugen und verletzten Personen (Übungspuppen!) die von den Brandmeister/innen-Azubis unter möglichst realistischen Bedingungen gerettet werden mussten.

Nur die Sprungschachtanlagen, besser verständlich als ‚Rutschstangen‘, mit denen man im Ernstfall schnell aus dem ersten oder zweiten Stock in die Einsatzhalle herabgleiten kann, durften wir (leider?) aus Sicherheitsgründen nicht nutzen.

Damit die Feuerwehr ihre Aufgaben weiterhin so erfolgreich meistern, kann sucht sie jedes Jahr junge Menschen, die sich gerne für andere einsetzen. Die (gut bezahlten) Plätze sind begehrt: Wer sich für eine Ausbildung bei der Feuerwehr Düsseldorf interessiert, sollte sich bis Ende August des Vorjahres beworben haben. Ausbildungsbeginn ist i.d.R. der 1. September ein Jahr später.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Feuerwehr Düsseldorf und bei Herrn Büchner und Frau J. Natale für die spannenden Einblicke, die sie uns in diesen wichtigen Beruf gewährt haben!

Ende der Coronaverordnungen an Schulen – Das Ministerium für Schule und Bildung NRW informiert

Nach drei Jahren Leben und Lernen mit dem Coronavirus laufen die für Schulen in NRW geltenden Coronaverordnungen zum 31.01.2023 aus. Dazu veröffentlichte unsere Ministerin für Schule und Bildung NRW, Dorothee Feller, heute zwei persönliche Schreiben die wir gerne an Sie und euch weitergeben; eines an unsere »Schülerinnen und Schüler und eines an »Erziehungsberechtigte. Folgen Sie dazu gerne den beiden Verlinkungen.

Knapp zusammengefasst bedeutet das für uns:

  • Es entfällt die monatliche Ausgabe von fünf Selbsttests. Bestände geben wir aber gerne weiterhin an unsere Schülerinnen und Schüler ab.
  • Ob und wann eine Maske getragen wird entscheidet jede und jeder Besucher/in unserer Schule weiterhin eigenverantwortlich.
  • Die Isolationspflicht entfällt komplett. Das Ministerium für Schule und Bildung empfiehlt jedoch dringend bei positiver Testung eine Maske zu tragen.
  • Es gelten die »allgemeinen Hygieneregeln.
  • Es gilt weiterhin der Grundsatz: „Wer krank ist, sollte nicht die Schule besuchen.“

Bitte helfen Sie uns gesund zu bleiben und beachten Sie dazu auch regelmäßig Ihre Hände zu waschen sowie die bewährte Husten- und Nies-Etikette.

Als Schule sind wir in dieser schwierigen Zeit noch enger zusammengerückt und haben unsere Werte von Teamgeist, Gemeinsamkeit und gegenseitiger Hilfe gelebt. Dafür bedanken wir uns bei euch und Ihnen ausdrücklich.

Erfolgreiche Projektarbeiten bei unseren Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen (AMO43)

Das neue Schuljahr begann für unsere Berufsschülerinnen und Berufsschüler der Klasse AMO43 äußerst spannend mit einer hohen Praxisorientierung in einer auf ein Schuljahr angelegten Projektarbeit.

Für die Auszubildenden bedeutete dies zunächst, ihr Arbeitsumfeld auf mögliche Projektthemen hin zu analysieren, Handlungsfelder zu konkretisieren und anschließend in kleinen Teams geeignete Lösungen auszuarbeiten.

Die dann selbstgewählten Themen drehten sich um:

  • das mögliche Recruiting von potentiellen und interessierten Nachwuchskräften,
  • die Gestaltung eines Azubi-Raumes zu Aufenthalt- und Lernzwecken unter Berücksichtigung von Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit,
  • mögliche Kriterien für eine Arbeitgeberattraktivität und employer branding (dt. Arbeitgebermarkenbildung).

Allen Beteiligten war es wichtig, dass am Ende ein umsetzbares Ergebnis stand. Dieses wurde abschließend von den Teams nicht nur präsentiert, sondern auch umfassend in einer schriftlichen Arbeit ausformuliert.

Neben den tollen Ergebnissen, war es vor allem der kreative Arbeitseinsatz und die gelungene Teamarbeit der Schülerinnen und Schüler, die zu besonders gelungenen Ergebnissen führte.

KMK-Fremdsprachenzertifikate 2023 – Englisch, Französisch und Spanisch

Es ist wieder soweit. Wie jedes Jahr freuen wir uns euch auch in diesem Schuljahr die Teilnahme an unseren KMK-Fremdsprachenprüfungen kostenfrei anbieten zu können.

In Englisch, Französisch und Spanisch könnt alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf unterschiedlichen Niveaustufen von A2 bis C1 eine Prüfung ablegen und damit den Nachweis über ihre Sprachfähigkeit erbringen.

Sie erhalten mit erfolgreichem Bestehen ein Zertifikat bzw. eine Urkunde.

  • Die schriftliche Prüfung besteht aus vier Teilen: Hörverständnis, Leseverständnis, Produktion, Mediation.
  • Die mündliche Prüfung besteht aus einem freien Teil und einem vorbereiteten Rollenspiel mit einem Prüfungspartner.

Unseren engagierten Lehrerinnen und Lehrern ist es wichtig, dass dieses tolle Angebot von möglichst vielen angenommen werden kann. Die Prüfung ist daher für Schülerinnen und Schülern des Leo-Statz-Berufkollegs ohne Gebühr.

Sie haben Fragen? Die Prüfungstermine sowie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner können der beigefügten Tabelle entnommen werden. Wir freuen uns auf Sie.

Bis dahin! – See you then! – Bonne chance! – ¡Mucha suerte!

Tolle Chancen für den „weißen Jahrgang“ – Berufskollegs starten Anmeldephase

Mit der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse startet die Anmeldephase in den Berufskollegs – erstmalig mit einem „weißen Jahrgang“.

Durch die Umstellung von G8 auf G9 fehlt in den allgemeinbildenden Gymnasien die Einführungsphase im Schuljahr 2023/24.

Neben der gymnasialen Oberstufe einer Gesamtschule oder einem Bündelungsgymnasium stellen die Berufskollegs u. a. mit ihrem Wirt­schafts­gymnasium, der Höheren Handelsschule, den Assistentenberufen, und den Berufsfachschulen für die Absolventinnen und Absolventen der Sekundarstufe I eine besonders gute Wahl und Chance dar.

„Dieses breite Bildungsangebot geht in der öffentlichen Wahrnehmung oft leider unter“, so die Schulleitungen der vier kaufmännischen Berufskollegs Berufskolleg Bachstraße, Leo-Statz-Berufskolleg, Max-Weber-Berufskolleg und Walter-Eucken-Berufskolleg in Düsseldorf.

Deswegen muss vor Ort und auf Landesebene stärker über das hochwertige und vielseitige Bildungsangebot der Berufskollegs informiert werden, um so die Durchlässigkeit des Schulsystems und neuen Schülergruppen den Weg zum Abitur zu ermöglichen.

Die Anmeldephase für das Schuljahr 2023/24 startet am Freitag, 20. Januar 2023. Die vier kaufmännischen Berufskollegs in Düsseldorf bieten allen Interessenten eine ausführliche, individuelle Beratung für interessante schulische und berufliche Werdegänge an.

Projekt „Start? Together!“ startet mit 28 Tandempaaren

Jugendliche Locals unterstützen gleichaltrige Newcomer.

Bereits zum zweiten Mal startete nach den Sommerferien das Projekt „Start? Together!“ bei dem sich Schüler und Schülerinnen unserer Schule ehrenamtlich in ihrer Freizeit engagieren und dabei Jugendliche unterstützen, die noch nicht lange in Deutschland leben.

Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte kennen oft nur wenige Menschen, wenn sie in Deutschland ankommen. Das Projekt bringt bereits gut vernetzte Schüler und Schülerinnen (Locals) mit neu zugewanderten Schülern und Schülerinnen (Newcomer) in Kontakt, um sie im Alltag, in der Schule und Freizeit zu unterstützen.

„Start? Together!“ ist dabei vor allem auf den freundschaftlichen Kontakt auf Augenhöhe ausgerichtet.

Um das Kennenlernen untereinander zu fördern organisierten die Lehrerin Frau Abushihab und die Schulsozialarbeiterin Frau Sauer, die für das Projekt verantwortlich sind, einen gemeinsamen Ausflug, der die Gruppe am 20.12.2022 in den Jump Galaxy Trampolinpark führte. Bei jeder Menge Action und Spaß verbrachten die Jugendlichen einen schönen Nachmittag.

Briefmarathon am Leo-Statz-Berufskolleg

Unter dem Motto „Schreib für Freiheit“ beteiligten sich auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler des Leo-Statz-Berufskollegs am weltweiten Briefmarathon von Amnesty International.

Den Tag der Menschenrechte am 10. Dezember feiert das Leo-Statz-Berufskolleg seit Jahren mit einem großen, schulweiten Projekttag. Über 20 Klassen aus verschiedenen Bildungsgängen und somit rund 400 Schülerinnen und Schüler sowie viele Kolleginnen und Kollegen nahmen an dem weltweiten Briefmarathon von Amnesty International teil.

An diesem besonderen Tag erfahren die Schülerinnen und Schüler etwas über die Bedeutung der Menschenrechte und das Unrecht, das Menschen weltweit widerfährt. Sie lernen die Arbeit der Menschenrechtsorganisation Amnesty International kennen und engagieren sich darüber hinaus anschließend direkt, indem sie Briefe für Menschen in konkreter Gefahr schreiben.

Die Initiative des Aktionstags stammt von der internationalen Klasse HI1, die unter der Leitung von Frau Abushihab den Tag vorbereitet hat. Viele der internationalen Schülerinnen und Schüler haben selbst Menschenrechtsverletzungen erlebt und haben durch das gemeinsame Singen in der Aula des bekannten Protestsongs „Another Love“ die Bedeutung der Menschenrechte und die Dringlichkeit sich zu engagieren auf besondere Art ausgedrückt. Der Song wird aus Solidarität mit den mutigen friedlichen Demonstrantinnen und Demonstranten weltweit gesungen. Vor allem nachfolgende übersetzte Zeilen aus dem Stück sind passend auf die aktuellen friedlichen Proteste gegen Unterdrückung und gegen kriegstreibende Regierungen:

„Wenn jemand Dir wehtut, will ich kämpfen, aber meine Hände sind zu oft gebrochen worden. Deshalb nutze ich meine Stimme, ich werde so verdammt unverschämt sein, Worte werden immer gewinnen, auch wenn ich weiß, dass ich verlieren werde.“

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Schülerinnen und Schülern der IFK und der HI1 für den erfolgreich durchgeführten Aktionstag, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Amnesty International aus Berlin und bei allen engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die vielen geschriebenen Briefe.