Sommerferien!

Das Leo-Statz-Berufskolleg wünscht unserer ganzen Schulgemeinde schöne und erholsame Sommerferien.

Bei Eltern, Ausbildungsunternehmen, Sponsoren und allen anderen Unterstützern unserer Schule bedanken wir uns für das Engagement und die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Schuljahr.

Bis zum 18. August 2021. Kommen Sie alle gesund und ausgeruht wieder!

Jetzt Auszubildende für das Schuljahr 2021/2022 zum Berufsschulunterricht anmelden

Sehr geehrte Ausbilderin, sehr geehrter Ausbilder,

es gibt ein Leben nach der Krise.

Melden Sie daher jetzt schon Ihre Auszubildende für das nächste Schuljahr 2021/2022 zum Berufsschulunterricht an

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung von Auszubildenden das folgende »Anmeldeformular.

Handelsschule International: noch Plätze frei

Die Handelsschule International ist für Schülerinnen und Schüler geeignet, die in den letzten Jahren nach Deutschland eingewandert sind und einen Hauptschulabschluss Klasse 9 haben. In der Handelsschule International können sie einen Hauptschulabschluss Klasse 10 erwerben und erhalten zusätzlich Deutschförderung.

Bei Interesse bitte melden bei: siemes@leo-statz-berufskolleg.de

Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) und Betriebsrat der Provinzial Rheinland Versicherung AG zu Gast in der VPU 21

Die Folgen für Mitarbeiter/innen durch die Fusion der Provinzial Rheinland mit der Provinzial Westfalen, die Chancen von Auszubildenden auf Übernahme, verhaltensbedingte Kündigungen, Einfluss von Corona auf den Betriebsablauf, Homeoffice, Abläufe und Themen von Betriebsratssitzungen bzw. Jugend- und Auszubildendenversammlungen, die zeitliche Belastung durch ein Ehrenamt, soziale Aspekte von der Kantine bis zum Kicker im Pausenraum u.v.m.

Die Schülerinnen und Schüler der VPU 21 wollten sich nicht mit dem Lehrbuchwissen des Fachs Wirtschafts- und Sozialprozesse zufriedengeben und einen tiefergehenden Einblick in die Aufgaben des Betriebsrats und der Jugend- und Auszubildendenvertretung erhalten. Hierzu bereiteten sie zum Schuljahresende unter Anleitung von Udo Müller einen umfangreichen Fragenkatalog vor und luden Profis aus der Praxis ins Leo-Statz-Berufskolleg ein.

Zu Gast war die JAV-Vorsitzende Zeynep Gökal, die drei Jahre zuvor ihre Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen am LSBK absolviert hat und neben ihrer Aufgabe in der Provinzial Rheinland Versicherung jetzt Studentin der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen (fs-fin) ist. Sie engagiert sich weiterhin in der Konzern-JAV und ist darüber hinaus im Ausschuss für die Fusion der Provinzial Rheinland mit der Provinzial Westfalen involviert.

 

Anschließend, ganz im Sinne der Digitalisierung, war Herr Kevin Haida, per Videokonferenz zugeschaltet. Er ist Mitglied im Betriebsrat der Provinzial Rheinland Versicherung AG.

Beide „Experten“ gaben trotz voller Terminkalender spannende Einblicke in die Arbeit des Betriebsrats bzw. der JAV sowie deren Rechte, Aufgaben und Aspekte der Mitbestimmung und Mitwirkung, so dass sehr viel praktische Erfahrungen und Fingerspitzengefühl für heikle Aspekte vermittelt wurden.

Wir danken Frau Zeynep Gökal und Herrn Kevin Haida sehr herzlich für die anregenden „Unterrichtsstunden“ und freuen uns über weitere gemeinsame Projekte in der Zukunft.

REENACTING – Kulturtheater am Leo-Statz-Berufskolleg

Im Rahmen des NRW-Landesprogramms „Kultur und Schule“ fand im Schuljahr 2020/21 das Theaterprojekt REENACTING am Leo-Statz-Berufskolleg statt.

Unter der Leitung des Regisseurs Ingo Toben und der Dramaturgin Anke Platon sammelten Schülerinnen und Schüler der internationalen Klassen autobiografische Geschichten und Ereignisse aus der Zeit ihres Ankommens in Deutschland und spielten sie während der Proben detailgenau nach.

Entstanden ist eine Sammlung aus Szenen, die vom Zurechtfinden in einer neuen Gesellschaft und Kultur erzählen, von skurrilen Begebenheiten, Missverständnissen und bürokratischen Hürden.

Die Abschlusspräsentation fand in Form einer szenischen Lesung am 24. Juni 2021 in der Aula statt.

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

„Bachelor Professional“ an der FS-PeM und fs-fin

Gute Nachricht für alle Studierenden unserer Düsseldorfer Fachschulen für Finanzdienstleistungen und Personalmanagement. Unsere Absolventinnen und Absolventen erhalten ab sofort parallel zu ihrem Abschluss „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in“ den Titel „Bachelor Professional“.

Warum der Zusatztitel „Bachelor Professional“?

Im Vordergrund dieser Veränderung steht die Vergleichbarkeit von akademischer und beruflicher Bildung und hebt das gleiche Qualifikationsniveau hervor. Der englische Titel „Bachelor Professional“ macht die berufliche Weiterbildung nicht nur für den internationalen Arbeitsmarkt attraktiv und nachvollziehbar, die Anlehnung an universitäre Titel wie den „Bachelor of Arts“ wertet das betriebswirtschaftliche Studium an der Fachschule bewusst auf.

Warum lohnt sich das für mich?

Durch den zusätzlichen Titel „Bachelor Professional“ wird die besondere Praxisnähe unseres Betriebswirt-Studiums betont. Diese Weiterbildung im eigenen Beruf findet nun auch international Anerkennung, fördert Transparenz und Vergleichbarkeit und signalisiert weltweit zukünftigen Arbeitgebern bereits im Titel der Absolventinnen und Absolventen deren Ausbildungsstand.

Wie stehen unsere Fachschulen dazu?

Wir begrüßen diese Novellierung sehr und freuen uns, dass unsere Absolventen/-innen ab 2021 nun auch den „Bachelor“-Titel nach erfolgreichem Abschluss des betriebswirtschaftlichen Studiums an unseren Fachschulen tragen. Dieser zeigt nicht nur den großen zeitlichen Umfang des berufsbegleitenden Studiums von 6 Semestern, sondern wird auch der hohen Qualität des Studiums an unseren beiden Fachschulen gerecht.

Wie erwirbt man die neue Berufsbezeichnung?

Besuchen Sie eine unserer Fachschulen, die Fachschule für Personalmanagement (fs-PeM) oder die Fachschule für Finanzdienstleistungen (fs-fin).

Sie haben Interesse an einem solchen Studium in Düsseldorf? – Gerne beraten wir Sie!

Sie finden uns unter:

»www.fs-fin.de oder auf Instagram

»Fachschule für Personalmanagement (fs-PeM) oder auf Instagram

Testpflicht ab Montag, den 12. April 2021 // Aktueller Hygieneplan

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Ausbilderinnen und Ausbilder,

mit der Schul-Mail vom 8. April 2021 hat das Schulministerium unter anderem Folgendes mitgeteilt:

Ab Montag, 12. April 2021, ist der Besuch der Schule für Schülerinnen und Schüler nur unter folgender Voraussetzung möglich: Sie testen sich wöchentlich zweimal und das Testergebnis ist negativ.

Die Testpflicht wird durch Selbsttests in der Schule erfüllt. Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Testpflicht gilt auch für Lehrerinnen und Lehrer und für das Schulpersonal.

Quelle: https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/08042021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw

Sie finden »hier den aktuellen, angepassten Hygieneplan des Leo-Statz-Berufskollegs.

Wir bitten um Beachtung.

„Cournotscher“ was bitte? – Das LSBK beteiligt sich am Düsseldorfer Erklärfilm-Wettbewerb

„Hi, wir sind Aurora, Basel, Alperen und Jannik vom Leo-Statz-Berufskolleg Düsseldorf. Wir gehen in die Klasse HHU5 und machen unser Fachabitur.“ – Richtig sympathisch hören sich die vier Schülerinnen und Schüler der Unterstufe 5 der Höheren Handelsschule in ihrem Mathematik-Erklärvideo an. Während manche/r beim Satz des Pythagoras ins Schwitzen gerät, zeigen die vier in ihrem selbsterstellten Video souverän, wie man die Gewinnfunktion und den Cournotschen Punkt im Monopol bestimmt. Wer jetzt nicht weiß, was gemeint ist, schaut am besten direkt in ihren Erklärfilm rein.


Erklärfilme sind gerade voll im (Digital-) Trend. Es sind kurze Videos die erklären, wie etwas gemacht wird oder wie eine Sache funktioniert. Der eigenen Fantasie und Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Gleichzeitig stehen aber das Erklären und Lernen im Vordergrund. Umso besser, wenn es von Lernenden für Lernende gemacht wird.

„Das Erklärvideo des Teams zeichnet sich besonders dadurch aus, dass es eine zu 100 % eigenständige Leistung der vier Schüler/innen und dabei fachlich einwandfrei ist. Mit ihrem für die Abschlussprüfung im Mai relevanten Thema hat die Gruppe das Ziel mehr als erfüllt,“ schwärmt ihre Lehrerin Frau Laudwein und ergänzt: „Das Video ist vollständig unter Lockdown-Bedingungen im Distanzlernen entstanden.“

Die Bedeutung dieser Filme hat auch das LVR – Zentrum für Medien und Bildung (zmb) Düsseldorf erkannt und einen stadtweiten Wettbewerb ausgerufen. Bis zum 30. Mai 2021 sind alle Schülerinnen und Schüler der Düsseldorfer Schulen dazu eingeladen, Erklärvideos einzureichen. Hier ist der Beitrag von Aurora, Basel, Alperen und Jannik aus der HHU5. Viel Spaß und „wir hoffen der Film gefällt und ist lehrreich.“

Hilfe für Calais!

Zusammen mit den Organisationen „Care4Calais“ und „Flüchtlinge sind in Düsseldorf willkommen“ läuft, unter Anleitung von unserer Kollegin Frau Abushihab, am Leo-Statz-Berufskolleg eine Sachspendenaktion für Geflüchtete in Calais.

Dabei zeichnet sich bereits eine hohe Spendenbereitschaft der Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer des Leo-Statz-Berufskollegs ab. Viele Tüten stehen für den Hilfstransport bereit und es werden täglich mehr. – Die Rheinische Post (RP) »berichtete.

Der Bedarf ist groß und dringend. Momentan befinden sich über 1.400 Flüchtlinge in Calais und dem benachbarten Dünkirchen, die auf eine Überfahrt nach England warten. Sie leben dort zumeist unter menschenunwürdigen Bedingungen. Viele suchen Schutz im Wald.

Bereits zwei vorangegangene Hilfslieferungen haben erfolgreich Sachspenden direkt zu den Flüchtlingslagern gebracht. Dieses Mal liegt der Fokus auf Hygieneartikel. Hierbei ist es den Organisatoren von „Care4Calais“ wichtig, dass die Artikel nicht über Umwege, sondern direkt an die Bedürftigen übergeben werden. Dies vermeidet Verluste und garantiert, dass jeder einzelne Artikel dort ankommt, wo er benötigt wird.

Die Spenden können ganz einfach in den Einkaufsbeuteln oder Einkaufstüten abgegeben werden. Wichtig ist, dass in jeder Tüte / Beutel das Gleiche drin ist. „Viele Schüler/innen schließen sich zusammen und besorgen zu zweit, dritt oder viert die Produkte für eine Tüte. Jede/r tut was er kann und das ist großartig.“ meint eine Mutter bei der Abgabe mehrerer Tüten am Leo-Statz-Berufskolleg in der Friedensstraße.

Am 29.05.2021 ist es dann soweit und die Transporter starten mit der dritten Hilfslieferung nach Calais.

Wir freuen uns über eure, deine und Ihre Unterstützung.

Bei (Rück-)Fragen steht Frau Abushihab unter abushihab@leo-statz-berufskolleg.de gerne als Ansprechpartnerin bereit.

In den Medien:

Rheinische Post Online (09.05.2021): https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/hilfskonvoi-aus-duesseldorf-helfer-sammeln-spenden-fuer-calais_aid-57962391

Westdeutsche Zeitung (24.04.2021): https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/duesseldorfer-hilfskonvoi-faehrt-zu-fluechtlingen-in-calais_aid-57534965

Neue Düsseldorfer Online Zeitung (12.04.2021): https://www.neue-duesseldorfer-online-zeitung.de/stadtnachrichten/artikel/hilfe-fuer-gefluechtete-in-calais-1388.html

Abschlussprüfungen Höhere Handelsschule / Kfm. Assistent/in für Informationsverarbeitung

Alle Abschlussprüfungen finden nur im Gebäude Kirchfeldstr. 94 – 96, 40215 Düsseldorf statt.

Schülerinnen und Schüler, die sich als Kontaktpersonen in Quarantäne befinden, setzen sich bitte sofort mit der Schule (telefonisch: 0211-8924830 oder per E-Mail: heinzig@leo-statz-berufskolleg.de oder hympendahl@leo-statz-berufskolleg.de) in Verbindung. Es wird dann mit dem Gesundheitsamt überprüft, ob eine Prüfungsteilnahme trotz Quarantäne möglich ist.

Alle weiteren Informationen zum Prüfungsablauf werden den Schülerinnen und Schülern über Moodle und/oder E-Mail rechtzeitig bekannt gegeben.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei den Abschlussprüfungen.

Andreas Ratzmann und Dirk Stöfken